Mainzer Rosenmontagszug

Rechts im Bild ist Projektleiter Florian Schneider zu erkenne. Er trägt anlässlich des Mainzer Rosenmontagszuges ein Känguru-Kostüm. In seinen Händen hält er einen großen Ordner. Er steht in einem höheren Gebäude. Durch eine gläserne Terrassentür erkennt man eine bunte Menschenansammlung am Verlauf der Umzugs-Strecke.

Erstmals beschreibt T_OHR den Mainzer Rosenmontagszug für blinde und sehbehinderte Menschen. Über viereinhalb Stunden haben Flo und Max das fröhliche und farbenfrohe Treiben auf den Straßen Menschen mit Sehbeeinträchtigung näher gebracht.

Allgemeine – Zeitung: Blindenreportage beim Mainzer Rosenmontagszug.

Lesen Sie hier den Vorbericht der Allgemeinen Zeitung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*